Fahrerassistenzsysteme

Reduktion der Geschwindigkeit hat Priorität

Priorität hat wohl die Vermeidung einer zu hohen Geschwindigkeit, um die Anzahl der Unfallopfer zu reduzieren


Wenn wir in die nächsten 10 Jahre blicken, dann gibt es vielleicht bis dahin gut brauchbare Systeme. Es bleibt jedoch die Frage nach der totalen Fahrsicherheit. Dafür gibt es vielerlei Gründe. Ursachen dafür liegen eindeutig beim Verkehrsteilnehmer, den es einfach in perfekter Form nicht gibt. Der Straßenverkehr als solcher besitzt immer Fehlerkomponenten und unwägbare Einflüsse. Besonders autonome Prozesse müssen zum Beispiel abwägen, wie sie ersichtliche mit Fehlern behafteten Risiken regeln. Dabei werden Entscheidungen getroffen, welche die eine oder die andere Person negativer beeinflussen.

Betrachtet man die Statistiken über Verkehrsunfälle genauer, so sehen die Zahlen in Deutschland wie folgt aus: Bei 55 Mio Fahrzeugen ereignen sich insgesamt 2,5 Mio Unfälle, das betrifft in etwa jedes fünfte von 100 Autos. Wir reden über ca. 400.00 Verletzte und 3.500 tote Verkehrsteilnehmer. Die meisten Unfälle geschehen in den Ortschaften und Landstrassen.

Bei allen DIskussionen bleibt ein Aspekt unberührt: Ist die Ursache nicht grundsätzlich durch nicht ausgeübte Achtsamkeit beim Fahrer induziert, weil er grundsätzlich durch die zu hohe Dichte an Informationen und anderen Ablenkungen biologisch überfordert ist und deshalb statistisch Unfälle also nicht ausschliesßbar sind?


© 2017 Fahrerassistentsysteme Contact Us